Interdisziplinäre Versorgung

Armbruch, Blinddarmentzündung, Herzrasen – in die Notaufnahme kommen Patienten mit den unterschiedlichsten Beschwerden. Daher ist an dieser Stelle eine interdisziplinäre Versorgung – mit Medizinern aus den unterschiedlichen Fachbereichen – besonders wichtig. Nach der Untersuchung leiten wir erste Versorgungsmaßnahmen ein und ein Arzt der entsprechenden Fachabteilung (Allgemeine Innere Medizin/Kardiologie; Gastroenterologie und Hepatologie; Orthopädie und Unfallchirurgie; Allgemein- und Viszeralchirurgie; Pneumologie, Allergologie, Schlafmedizin und Internistische Onkologie; Plastische, Ästhetische, Hand u. Wiederherstellungschirurgie; Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie, Phlebologie; Thoraxchirurgie; Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin) wird hinzugezogen.

Da wir im Marienkrankenhaus keine auf Augenheilkunde, Dermatologie und Gynäkologie spezialisierte Abteilung haben, verlegen wir diese Patienten zur weiteren Therapie in entsprechende Kliniken.

Gut ausgestattet
In unserer interdisziplinären Notfallambulanz stehen ein kompetentes Team, fünf Behandlungsräume  sowie moderne Medizintechnik zur Diagnose und Behandlung jederzeit zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem Ultraschall und Monitorüberwachung. Direkt angegliedert ist die Röntgenabteilung mit Röntgen, CT und MRT.

Für Patienten mit akuten Herzproblemen (CPU) halten die Kardiologen im Marienkrankenhaus eine zertifizierte Notfalleinheit vor.