Belegabteilung HNO

Das Spektrum der medizinischen Fachbereiche des Marienkrankenhauses Soest wird durch die Belegabteilungen abgerundet. Das heißt, dass die in freier Praxis niedergelassenen Ärzte die Einrichtungen und Betten des Marienkrankenhauses zur Behandlung ihrer eigenen stationären Patienten nutzen können.

Die Belegabteilungen bieten die pflegerische und ärztliche Kompetenz für die Betreuung der Patienten während eines stationären Aufenthaltes. Dies bedeutet für die Patienten eine enge Vernetzung zwischen ambulanter Voruntersuchung, stationärer Behandlung sowie der erforderlichen ambulanten Nachbehandlung. Patienten sind im speziellen Bereich untergebracht, was eine fachgerechte pflegerische Betreuung gewährleistet. Die Belegärzte stellen in enger Kooperation mit dem Marienkrankenhaus Soest eine exzellente medizinische Versorgung durchgeführter Operationen sicher.


  • Zum operativen Spektrum der Hals-Nasen-Ohren-Abteilung des Belegärzte-Teams Dr. Hans Kipp, Heiko C. Martin und Dr. Hans-Jaochim Menke zählen unter anderem die Gaumenmandelausschälung und Rachenmandelentfernung sowie in speziellen Fällen die Gaumenmandelverkleinerung. Bei Kindern ist oft begleitend die Behandlung chronischer Mittelohrergüsse notwendig. Ebenso können hörverbessernde mikrochirurgische Eingriffe am Mittelohr durchgeführt werden.

    Mit modernster Technik werden Nasenscheidewandkorrekturen, Nasenmuschelfehlbildungen sowie Nasenpolypen operativ behandelt. Endoskopisch kontrollierte Operationen der Nasennebenhöhlen werden ebenso durchgeführt wie diagnostische und therapeutische Eingriffe an den Halsweichteilen, am Kehlkopf, an der Speiseröhre und im unteren Rachen. Einen besonderen Schwerpunkt stellen die gehörverbessernden Mittelohroperationen dar. Hier sind neben der Beseitigung von Trommelfelldefekten insbesondere die Entfernung von Mittelohrtumoren und Rekonstruktionen der Gehörknöchelchenkette, das heißt alle Formen der Tympanoplastiken mit Einschluss der Steigbügeloperationen zu nennen.

    Es ist für die Mediziner selbstverständlich, dass Kinder ohne großen bürokratischen Aufwand mit einer Begleitperson aufgenommen werden können. Durch die gemeinschaftliche Leitung der Belegabteilung ist eine „Rund-um-die-Uhr- Versorgung“ der Patienten sichergestellt. Im Bedarfsfall ist ergänzend die Hinzuziehung anderer Fachabteilungen des Marienkrankenhauses möglich.