Schlaflabor

Viele Menschen fühlen sich morgens beim Aufwachen völlig müde und zerschlagen. Probleme beim Einschlafen, Durchschlafen, vorzeitiges Erwachen, Schnarchen oder Atemaussetzer rauben den erholsamen Schlaf. Diesen Menschen bieten wir kompetente Hilfe an. Das Marienkrankenhaus Soest unterhält ein eigenes Schlafmedizinisches Labor. Hier unter-suchen und behandeln die Mediziner pro Jahr etwa 1.200 Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen. Die Einrichtung ist von der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin akkreditiert und besteht aus neun Messplätzen in Einzelzimmern. Unsere technische Ausstattung bietet uns die Möglichkeit, die Patienten auf die optimale Behandlung einzustellen. Hierzu gehören die Sauerstofftherapie, Lagekorrekturen, Zahnschienen, die invasive und nicht-invasive Beatmung sowie alternative Therapieverfahren. Während des Aufenthaltes im Schlaflabor untersuchen die Spezialisten:

  • Schlaf und die Schlafstörungen
  • Hirn- und Muskelaktivität
  • Augen- und Beinbewegungen
  • Atmung über Mund und Nase
  • Schnarchen
  • Herzfrequenz

Um Auffälligkeiten zu erkennen, nimmt der behandelnde Arzt den schlafenden Patienten zudem auf Video auf. Die Messdaten geben Aufschluss über Schlafstadien und mögliche Schlafstörungen. Das Verfahren zur Überwachung des Schlafes ist schmerzfrei. Da viele Patienten unter permanenter Müdigkeit, Sekundenschlaf oder starkem Schlafdrang leiden, führen wir regelmäßig Wachheits- und Aufmerksamkeitstests durch. Hierzu gehören der Multiple Wachtest (Messung der Einschlafneigung) und der Multiple Schlaf-Latenz-Test.